Sicherheit und Ordnung in Neuss - aber auch in den Vororten!
Am 27.12.199 berichtete die NGZ unter dem Titel "Sicherheit und Service - Hüsch bittet um Auskünfte über Planung" über die Forderung von Herrn Dr. Hüsch, dass sich die Stadt Neuss um die Verstärkung des Sicherheitsdienstes im Bereich des Neusser Hauptbahnhofes bemühen möge. Die Forderung basiert, so der Bericht, auf Gerüchten, dass der Sicherheitsdienst im Bahnhofsbereich aufgelockert werden solle.
Zu diesem Artikel druckte die NGZ am 5.1.2000 folgende Leserzuschrift ab:
"Es ist sicherlich ein berechtigtes Anliegen von Herrn Stadtverordnetem Dr. Hüsch, dass sich die Stadt Neuss, vertreten durch den Bürgermeister, für eine ausreichende Sicherheit im Bereich des Neusser Bahnhofes verwenden soll. Allerdings erscheinen mir solche Einzelaktionen zur Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung in der gesamten Stadt Neuss ein wenig zu kurz gegriffen.
Die Stadt Neuss muß dringend in Zusammenarbeit mit allen zuständigen Stellen ein Aktionsprogramm auflegen, das gezielt gegen unverkennbare Missstände allerorten wirkt. Das Kernstück eines solchen Programms muss die Begründung einer fundierten Sicherheits- und Ordnungspartnerschaft mit der Polizei sein. Solange es eine solche Partnerschaft, die in umfassender Form bislang von der Stadtspitze nicht in Gang gebracht worden ist, nicht gibt, müssen Einzelmaßnahmen Stückwerk bleiben.
Daher bitte ich Herrn Dr. Hüsch, vielfältige Forderungen (auch meinerseits), die auf die Begründung einer Sicherheits- und Ordnungspartnerschaft zwischen Stadt und Polizei gerichtet sind, massiv zu unterstützen. Wie mittlerweile alle am Thema Interessierten wissen, ist die Kreispolizeibehörde zur Begründung einer solchen Partnerschaft bereit. Warum also bewegt sich die Stadtspitze nicht?
Werner Schell, Harffer Str. 59, 41469 Neuss"

http://www.wernerschell.de