Werner Schell - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss
Telefon: 02131/150779 - Handy: 0172/6958904 - Telefax: 02131/167289
E-Mail: Team@wernerschell.de bzw. Webmaster@neuss-erfttal.de


Neuss-Erfttal, den 23. Dezember 2001 (54.Doc)

Herrn
Bürgermeister Herbert Napp
Rathaus Markt
41456 Neuss

Betr.: Handlungskonzept (Stadtteilerneuerung) Neuss- Erfttal

Bezug: Vorlage des Arbeitskreises „Sicherheit und Ordnung" der Trägerkonferenz Neuss-Erfttal vom 16.11.2001

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

dem Vernehmen nach ist die Ihnen und dem Stadtrat zugeleitete Vorlage nicht in die Beratungen des Stadtrates (am 14.12.2001) eingegangen. Ich würde es daher sehr begrüßen, wenn Sie mir kurzfristig mitteilen könnten, wie die angesprochenen Punkte nunmehr weiter behandelt werden.

Den TOP 5 CityMax-Aktionen möchte ich aus aktuellem Anlass besonders aufgreifen. In der Vorlage wurde hierzu ausgeführt:

Antrag des AK „Sicherheit und Ordnung" vom 15.11.2001:

· Der Rat möge beschließen:

Werbliche Maßnahmen, möglichst alle Verkehrsteilnehmer in Neuss-Erfttal zu einem besseren Miteinander im Verkehrsgeschehen anzusprechen, sollte die Verwaltung zielgerichtet unterstützen und durch Mitwirkung gestalten helfen.

Erläuterungen:

Solche Aktionen sollen dazu führen, dass einmal Kinder und Jugendliche zu mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr angeleitet und zum anderen durch die Kinder und Jugendlichen sonstige erwachsene Verkehrsteilnehmer, vor allem Autofahrer, zu korrektem Verhalten gemahnt werden. Insgesamt sollen die Aktionen durch werbliche Maßnahmen möglichst alle Verkehrsteilnehmer zu einem besseren Miteinander im Verkehrsgeschehen ansprechen.

Kosten:

Für geeignete Marketingmaßnahmen wird ein Kostenaufwand von mindestens 1 Euro/Einwohner/Jahr einzuplanen sein. Daher ist für Haushaltsjahr 2002 insoweit ein Gesamtbetrag von mindestens 6.000 Euro vorzusehen und für zunächst zwei weitere Jahre fortzuschreiben.

Wie es scheint, ist die Durchführung der angesprochenen Maßnahmen dringlicher als angenommen.

Beispielhaft zitiere ich aus dem Bericht der NGZ vom 22.12.2001:

„....

Erfttal: Ein elf Jahre alter Junge war auf dem Gehweg der Lechenicher Straße unterwegs und wollte die Straße in Richtung Harffer Straße überqueren. Offensichtlich achtete er nicht auf den Verkehr, denn er wurde von einem herannahenden Auto eines 19-Jährigen erfasst. Der Junge wurde auf die Motorhaube geschleudert und stieß mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Erfttal: Drei 14-jährige Mädchen waren auf der Euskirchener Straße unterwegs und wollte am beampelten Fußgängerüberweg am Berghäuschensweg die Straße überqueren - allerdings bei Rotlicht. Auf dem Überweg wurden zwei von ihnen von einem Auto frontal erfasst. Die Mädchen wurden leicht verletzt und ambulant behandelt.

..."

Ich stelle daher den Antrag, die vom Arbeitskreis „Sicherheit und Ordnung" erbetenen 6.000 Euro aus bereiten Haushaltsmitteln für das Haushaltsjahr 2002 zur Verfügung zu stellen.

Eine schnelle Zusage wäre allein deshalb sehr hilfreich, weil dann in allernächster Zeit mit der Planung von geeigneten Aktionen begonnen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen 

(Werner Schell)

_