Lotsenpunkte - altersgerechte Quartiershilfen ...

Moderator: WernerSchell

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1839
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Pflegebedarfsplan für die Stadt Neuss - Absage an ein reines Kurzzeitpflegehaus

Beitrag von WernerSchell » 26.01.2019, 07:44

Neuss-Grevenbroicher Zeitung vom 26.01.2019:
Pflegebedarfsplan für die Stadt Neuss
Absage an ein reines Kurzzeitpflegehaus

Neuss Die Stadt hatte den Kreis für sein Pflegebedarfskonzept kritisiert. In einem Spitzengespräch konnten aber offensichtlich keine Veränderungen erreicht werden. Es bleibt auch bei nur drei zusätzlichen Pflegeheimen bis 2030.
Von Christoph Kleinau
Der Kreis rückt von seiner Ansicht nicht ab, dass ein reines Kurzzeitpflegehaus mit bis zu 80 Plätzen, wie es die Stadt gerne in Anbindung an das Lukaskrankenhaus errichten will, nicht sinnvoll ist. Daran hat auch ein von langer Hand vorbereitetes Spitzengespräch von Sozialdezernent Ralf Hörsken mit Kreisdirektor Dirk Brügge am vergangenen Mittwoch nichts geändert. „Eine solche Einrichtung können wir uns nicht vorstellen“, betont Brügge, der die Wohnortnähe gerade bei diesem Modell wichtig nennt.
... (weiter lesen unter) ... https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/ ... id-3588240

INFO
Fachtagung klärt Bedarf für „Junge Pflege“
Stationäre Pflege In Neuss werden in 14 Heimen 1223 Plätze angeboten.
Tagespflege In vier Häusern werden 70 Plätze vorgehalten.
Kurzzeitpflege In Neuss gibt es elf reine Kurzzeitpflegeplätze, sowie 46 „eingestreute“, die auch anders genutzt werden könnten.
Junge Pflege Ob der Bedarf mit aktuell kreisweit 17 Plätzen für unter 60-Jährige gedeckt wird, sollen ein Gutachten und eine Fachtagung klären helfen.

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1839
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Altenpflege im Rhein-Kreis Neuss - 2020 fehlen nach einer Prognose kreisweit 263 Pflegeplätze

Beitrag von WernerSchell » 24.05.2019, 07:07

Altenpflege im Rhein-Kreis Neuss - 2020 fehlen nach einer Prognose kreisweit 263 Pflegeplätze. - Problematisch ist in diesem Zusammenhang der Mangel an Pflegekräften. Insoweit liegt der "Schwarze Peter" eindeutig beim Bund. Denn für die Pflege sind auskömmliche Personalbemessungssysteme erforderlich! Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk macht seit vielen Jahren auf die gebotenen Reformmaßnahmen aufmerksam.
http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... 58#p108958

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1839
Registriert: 09.12.2013, 08:22

NORF: NEUES QUARTIER FÜR ALLE GENERATIONEN MIT SENIORENHEIM

Beitrag von WernerSchell » 24.05.2019, 08:52

Aus Forum:
http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... 72#p108972

Bild

NORF: NEUES QUARTIER FÜR ALLE GENERATIONEN MIT SENIORENHEIM

Bild

EINEN WESENTLICHEN SCHRITT IST JETZT DAS BAUVORHABEN AN DER NIEVENHEIMER STRASSE IN NORF VORANGEKOMMEN.
Die Diakonie Neuss und Diakonie Rhein-Kreis haben einen Pachtvertrag über 25 Jahre unterschrieben, um ein Seniorenheim mit 40 Plätzen, optional mit 80 Plätzen zu betreiben. „Wir freuen uns, dass wir mit der Diakonie einen starken Sozialpartner gefunden haben. Es ist für uns das erste Seniorenheim, das wir errichten werden“, sagt Frank Lubig, Vorstandsvorsitzender der Neusser Bauverein AG.

Im Erdgeschoss des Seniorenheims sind eine Diakoniestation, eine Tagespflege-Einrichtung mit 16 Plätzen und der Quartierstreff untergebracht. Im 1. Obergeschoss sind 40 individuelle Wohneinheiten für Senioren vorgesehen, im 2. Oberschoss können entweder optional 40 weitere Appartements oder 25 Wohnungen für Betreutes Wohnen angeboten werden. Weitere 16 Einheiten für Betreutes Wohnen gibt es im Staffelgeschoss. „Wir haben in den vergangen Monaten in enger Zusammenarbeit mit dem Bauverein das Projekt vorangebracht, so dass wir uns jetzt auf deren Umsetzung freuen“, sagt Christoph Havers, Vorstand Diakonie Neuss.

Und Bernd Gellrich vom Vorstand des Diakonischen Werkes Rhein-Kreis Neuss ergänzt: „Für uns ist das Projekt etwas ganz Besonderes, da wir neben der Quartiersarbeit eine sektorenübergreifende Gesamtversorgung für pflegebedürftige Menschen in dem Stadtteil anbieten können.“

Bild

NEUES QUARTIER AUF RUND 27.000 QUADRATMETERN

Die Architekturpläne des Seniorenheims liegen dem Rhein-Kreis Neuss zur Genehmigung vor und werden derzeit vom Landschaftsverband Rheinland baufachlich geprüft. „Dann sind die Voraussetzungen gegeben, dass die wichtige Gesamtentwicklung des Quartiers in Norf mit der zusätzlichen Schaffung von bezahlbarem Wohnraum realisiert werden kann“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der Neusser Bauverein AG, Bürgermeister Reiner Breuer.

„Das B-Plan-Verfahren läuft derzeit planmäßig. Wir gehen derzeit davon aus, dass es Ende diesen Jahres abgeschlossen sein wird“, sagt Frank Lubig.

Sobald der B-Plan rechtskräftig ist, sollen die Erschließungsarbeiten beginnen. Auf dem rund 27.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Nievenheimer Straße in Norf wird ein neues, lebendiges Quartier für alle Generationen mit einem weit gefächerten Angebot verschiedener Wohnformen entstehen.

Neben dem Seniorenheim sind rund 160 bezahlbare Mietwohnungen sowie ergänzende Eigentumsmaßnahmen in dem neuen Viertel geplant. Die Bewohner haben zudem die Möglichkeit, auf umfangreiche Service-Angebote der Diakonie Neuss / Rhein-Kreis Neuss zurückgreifen zu können.

Quelle und weitere Informationen (Stand 24.05.2019:
https://www.neusserbauverein.de/moderne ... fuer-norf/

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1839
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Kreissozialausschuss beschließt Pflegebedarfsplan ...

Beitrag von WernerSchell » 31.05.2019, 12:42

Rhein-Kreis Neuss
PRESSEMITTEILUNG NR. 332/2019
Datum: 31.05.2019


Kreissozialausschuss beschließt Pflegebedarfsplan
Neue Senioreneinrichtung in Kaarst nötig


Rhein-Kreis Neuss. Die Entwicklung des Bedarfs an Pflegeplätzen für Senioren war jetzt zentrales Thema im Sozial- und Gesundheitsausschuss des Rhein-Kreises Neuss. Mit einstimmigem Votum beschloss das Fachgremium einen aktualisierten Pflegebedarfsplan, der die Bedarfslagen in den acht kreisangehören Kommunen erstmals getrennt betrachtet.

Die 2014 vom Gesetzgeber ermöglichte „Verbindliche Bedarfsplanung“ schreibt fest, dass Betreiber für zusätzlich entstehender Pflegeplätze eine Bedarfsbestätigung des Kreises brauchen, wenn sie später ihre Investitionskosten mit den Trägern der Sozialhilfe abrechnen wollen. Die Steuerung war im Rhein-Kreis Neuss notwendig geworden, weil durch das ungeregelte Wachstum in den Jahren vor der Gesetzesänderung insbesondere im südlichen Kreisgebiet ein deutliches Überangebot entstanden war.

Die „Verbindliche Bedarfsplanung“ des Kreises wird jährlich mit neuesten Zahlen der Pflegestatistik erstellt. Die jüngste Prognose zeigt einen erheblichen Fehlbedarf in Kaarst, so dass hier die Notwendigkeit für ein weiteres Haus mit 80 Betten anerkannt wird. „Damit machen wir den Weg für ein neues Gebäude frei, das nach unseren Daten zum Zeitpunkt der Fertigstellung auch personell bestückt werden kann; denn neue Häuser sind nur zielführend, wenn sie nachher nicht wegen Personalmangels leer stehen“, erklärte Kreisdirektor Dirk Brügge.

Bild
Bildtext: Kreisdirektor Dirk Brügge sieht Bedarf für eine neue Pflegeeinrichtung in Kaarst
Foto: A. Baum / Rhein-Kreis Neuss


In den übrigen Kommunen werde für die nächsten drei Jahre kein Bedarf für neue Pflegeplätze gesehen. „Mit Blick auf die weitere Zukunft ist es aber insbesondere für Neuss zu begrüßen, wenn im Rahmen der Stadtentwicklung schon jetzt Planungen angestoßen werden, wo zukünftig neue Pflegeeinrichtungen verortet werden sollen und das erforderliche Planungsrecht geschaffen wird“, blickt Brügge voraus.

Damit der neue Pflegebedarfsplan wirksam wird, muss ihn der Kreistag in seiner Sitzung am 26. Juni noch bestätigen. Zuletzt hatte der Kreis 2015 eine Bedarfsbestätigung für 40 zusätzliche Plätze in Neuss ausgesprochen, um ein Neubauprojekt in Neuss-Norf zu ermöglichen.

Quelle: Pressemitteilung vom 31.05.2019
Reinhold Jung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum:

Rhein-Kreis Neuss
Der Landrat
Pressesprecher
Benjamin Josephs (V.i.S.d.P.)
Oberstr. 91
41460 Neuss
Tel.: 02131/928-1300

Rhein-Kreis Neuss
ZS5.2 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Oberstraße 91
41460 Neuss
Tel: 02131 928-1300
Fax: 02131 928-1330
Email: Presse@rhein-kreis-neuss.de

Gesperrt