Patientenrechtegesetz - VHS-Vortrag am 15.05.2017

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1907
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Patientenrechtegesetz - VHS-Vortrag am 15.05.2017

Beitrag von WernerSchell » 11.05.2017, 10:12

Das neue Patientenrechtegesetz
Patientenrechte: Was Sie auf jeden Fall wissen sollten

Vortrag mit Diskussion in der Volkshochschule Neuss am 15.05.2017,
17.30 – 19.00 Uhr, Veranstaltungsort: Romaneum, Brückstr. 1

Der Eintritt ist frei!

Bild - Bild
Referent: Werner Schell - Dozent für Pflegerecht und Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
http://www.wernerschell.de / http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit „Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk“ (Neuss), angeboten.

Der Ankündigungstext:
Das Patientenrechtegesetz
Das Patientenrechtegesetz bündelt Einzelurteile und Paragrafen aus verschiedenen Gesetzen und Quellen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Damit gibt es verbindliche Grundregeln, welche den Patienten als Verbraucher medizinischer Dienstleistungen eine wichtigere Rolle im Gesundheitssystem zuschreiben. Herausragende Bedeutzung kommt dem auch verfassungsrechtlich abgesicherten Selbstbestimmungsrecht des Patienten zu (Art. 2 Grundgesetz). Darüber soll umfassend informiert werden. Nach Experteneinschätzung bringen die neuen Vorschriften aber auch einige Nachteile, die es zu erörtern gilt. Was muss im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Patientenrechte beachtet werden? Was gilt es bei mutmaßlichen Behandlungsfehlern zu bedenken und wie können eventuell bestehende Ansprüche durchgesetzt werden? Was sollte im Patientenrechtegesetz verbessert werden?

Bild

+++

Buchtipps:

Ratgeber für Patientenrechte
Diese Broschüre wird als barrierefreies pdf angeboten.
PDF downloaden (1.326 KB) > https://www.bundesgesundheitsministeriu ... ar2016.pdf
Der Ratgeber bietet eine verständliche Darstellung und Erläuterung der Rechte der Patientinnen und Patienten. Mit dem 2013 in Kraft getretenen Patientenrechtegesetz wurden wichtige Patientenrechte ausdrücklich im Gesetz festgeschrieben. Auf dieses Gesetz können Sie sich berufen, wenn Sie Ihre Rechte gegenüber dem Behandelnden, also dem Arzt oder dem Zahnarzt, aber auch gegenüber dem Physiotherapeuten, der Hebamme oder dem Heilpraktiker, einfordern möchten.
Quelle: BMG Publikationen > https://www.bundesgesundheitsministeriu ... ionen.html

Ihr gutes Recht als Patient
Mit neuem Patientenrechtegesetz

http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =2&t=18843

Powerpointpräsentation zum Patientenrechtegesetz
http://www.ratgeber-arzthaftung.de/Prae ... gesetz.pdf

+++
Zur Vortragsveranstaltung wurde folgender Infotext - auch für die Medien - vorgestellt:

Bei der Krankenbehandlung gelten zwischen Patienten und Ärzte klare Rechte und Pflichten

Das Patientenrechtegesetz - Vortrag mit Diskussion in der Volkshochschule Neuss am 15.05.2017, 17.30 – 19.00 Uhr, Veranstaltungsort: Romaneum, Brückstr. 1. - Der Eintritt ist frei! - Das Patientenrecht wird einfach und verständlich vom Referenten Werner Schell erläutert und hilft, selbstbestimmt mit den Rechten und Pflichten im komplizierten Sozialleistungssystem – Krankenversicherung, Pflegeversicherung – besser zurecht zu kommen.
Bluthochdruck, Diabetes oder Rückenschmerzen - Operationen ….

• Jeden Tag lassen sich in Deutschland Millionen von Menschen krankheitsbedingt behandeln. Doch die Mehrzahl der Patienten kennt ihre Rechte im Behandlungsgeschehen gar nicht oder nur zum Teil.
• Wie und worüber muss der Therapeut aufklären? Wer entscheidet über die Therapie? Und was gehört in die Patientenakte? Inwieweit bestehen Einsichtsrechte in die Behandlungs- und Pflegedokumentation? ….
• Für beide Seiten –Therapeuten und Patienten – sind mit der medizinischen Behandlung klare Rechte und Pflichten verbunden. Dabei müssen Patienten als gleichberechtigte Partner wahrgenommen werden!

Das Patientenrechtegesetz bündelt Einzelurteile und Paragrafen aus verschiedenen Gesetzen und Quellen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Damit gibt es verbindliche Grundregeln, welche den Patienten als Verbraucher medizinischer Dienstleistungen eine wichtigere Rolle im Gesundheitssystem zuschreiben. Herausragende Bedeutung kommt dem auch verfassungsrechtlich abgesicherten Selbstbestimmungsrecht des Patienten zu (Art. 2 Grundgesetz). Darüber soll umfassend informiert werden. Nach Experteneinschätzung bringen die neuen Vorschriften aber auch einige Nachteile, die es zu erörtern gilt. Was muss im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Patientenrechte beachtet werden? Was gilt es bei mutmaßlichen Behandlungsfehlern zu bedenken und wie können eventuell bestehende Ansprüche durchgesetzt werden? …

Werner Schell

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1907
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Patientenrechtegesetz - VHS-Vortrag am 15.05.2017

Beitrag von WernerSchell » 16.05.2017, 07:44

Die Vortragsveranstaltung konnte bei rd. 20 Gästen erfolgreich durchgeführt werden. Es gab zahlreiche Fragen zum Thema Behandlungsfehler. - Werner Schell

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1907
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Behandlungsfehler - Trend zu mehr Vorwürfen hält an

Beitrag von WernerSchell » 09.03.2018, 07:33

Am 09.03.2017 bei Facebook gepostet:
Behandlungs- und Pflegefehler passieren jeden Tag. Das Bundesgesundheitsministerium schätzt eine Zahl von 40.000 - 170.000 Behandlungsfehlern pro Jahr, das Aktionsbündnis Patientensicherheit geht sogar von deutlich höheren Zahlen aus. Der Ratgeber "Ihr Recht bei Ärztepfusch" zeigt auf, wie man erfolgreich bei Behandlungs- und Pflegefehlern vorgehen kann. >>> http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... 48#p101548

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1907
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Tausende Patienten Opfer von Behandlungsfehlern

Beitrag von WernerSchell » 05.04.2018, 07:08

Tausende Patienten Opfer von Behandlungsfehlern - die aktuelle Statistik der Bundesärztekammer informiert: > http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =2&t=22584 - Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk macht seit vielen Jahren auf die Erfordernisse, das Patientenrecht in wichtigen Punkten zu reformieren, aufmerksam. U.a. wurde in einem Grundsatzpapier 2011 > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... 082011.pdf - auf zahlreiche Aspekte aufmerksam gemacht, die dringlich einer Reform bedürfen. U.a. wurde eingefordert, ein zentrales Register für Behandlungsfehler einzurichten und Behandlungsfehler bzw. ihre Hintergründe wissenschaftlich zu untersuchen. Dies wurde seinerzeit auch in einem Neusser Pflegetreff in Anwesenheit des damaligen Patientenbeauftragten der Bundesregierung diskutiert. Es hat zwar danach einige Patientenrechts-Reformgesetze gegeben. Aber wichtige Forderungen blieben unberücksichtigt - bis heute. Daher besteht Veranlassung, nochmals auf die bereits vorgelegten Forderungen aufmerksam zu machen.

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 1907
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Behandlungsfehler - Patienten sollten sich bewusster einbringen

Beitrag von WernerSchell » 05.04.2019, 06:50

Anlässlich der Behandlungsfehlerstatistik 2019 ergibt sich: Patienten sollten sich selbstbewusster in die Gesundheitsversorgung einbringen und angebotene Leistungen (Medikamente, Operationen usw.) hinterfragen. V.a. bei Hüft- und Knieoperationen scheint die Einholung einer Zweit- oder Drittmeinung dringlich! So können Patienten mit dazu beitragen, dass risikobehaftete oder gar entbehrliche Maßnahmen unterbleiben.
http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =2&t=23145

Gesperrt