Corona-Pandemie - Gesundheitsschutz und Hilfsangebote ...

Moderator: WernerSchell

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Die Corona-Pandemie muss effektiver bekämpft werden!

Beitrag von WernerSchell » 26.11.2021, 08:07

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


26.11.2021

Die Corona-Pandemie muss effektiver bekämpft werden!

Corona - Krankenhauspatient.jpg
Corona - Krankenhauspatient.jpg (17.62 KiB) 674 mal betrachtet

Die rasant steigenden Coronazahlen belasten unser Gesundheitssystem von Tag zu Tag stärker. Geplante medizinische Eingriffe müssen bereits verschoben werden. Die Hoffnung, dass die 4. Welle ohne neuerlichen Lockdown gebrochen werden kann, schwindet leider. Die ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der ständig steigenden Infektions- und Krankheitszahlen müssen als unzureichend angesehen werden. Viele derjenigen, die heute erkrankt sind, werden in 10 - 14 Tagen Intensivpatienten sein. Richtig sind daher die immer lauter werdenden Forderungen, die auf deutlich mehr Beschränkungen von Kontakten abstellen. Bereits mehr als 100.000 Tote im Zusammenhang mit der Pandemie sind zu beklagen. Wir brauchen daher jetzt eine wirksame "Notbremse" und eine allgemeine Impfpflicht! Damit muss sich der im Kanzleramt einzurichtende Krisenstab sofort befassen. Dies ist auch deshalb geboten, weil in Südafrika eine neue Variante des Coronavirus mit einer Vielzahl an Mutationen entdeckt worden ist. Daraus lassen sich zusätzliche Besorgnisse ableiten. - Werner Schell

Coronatote.jpg
Coronatote.jpg (12.03 KiB) 674 mal betrachtet
+++
Unstatistik des Monats: Die Angst vorm Impfdurchbruch - Fazit der Pressemitteilung des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung vom 26.11.2021: Es ist wohl kaum zu ändern, dass mit der zunehmenden (Des-)Informationsflut plakative und neugierig machende Schlagzeilen benutzt werden, um in den sozialen Medien Aufmerksamkeit zu erregen. Das rechtfertigt es jedoch in keiner Weise, mit irreführenden Botschaften den Nutzen der Impfung massiv in Frage zu stellen – genausowenig wie es angezeigt ist, ihn dramatisch zu übertreiben, was wir in unserer September-Unstatistik angemahnt haben. Beides schadet der Sache in einer Situation, in der wir uns eine Fehleinschätzung von Risiken nicht länger leisten können. … Näheres unter > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 3367#p3367

Intensiv- und Notfallmediziner haben ihre klinisch-ethische Empfehlungen zur Priorisierung und Triage bei COVID-19 aktualaisiert und Näheres dazu am 26.11.2021 mitgeteilt … > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 3368#p3368

Siehe insoweit die Infos unter:
> https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 3301#p3301
> https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 3360#p3360
> https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 3361#p3361

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.

Beitrag von WernerSchell » 27.11.2021, 16:48

"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich
als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
Immanuel Kant



Handlungsmaxime Kant.PNG
Handlungsmaxime Kant.PNG (302.56 KiB) 664 mal betrachtet

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Blinde Testung bei gesunden Geimpften eher entbehrlich?

Beitrag von WernerSchell » 29.11.2021, 07:25

Eine blinde Testung bei gesunden Geimpften ist nicht nur logistisch schwierig, sondern möglicherweise auch in ihrer Aussagekraft eingeschränkt.
Christian Drosten, Virologe


Charité-Virologe Christian Drosten hält es für möglich, dass die Aussagekraft von Schnelltests bei Geimpften eingeschränkt ist. Von einer „blinden Testung“ bei Geimpften rät er daher ab – der Einsatz sei aber ratsam, wenn Symptome vorliegen. Mit mehr Tests kann die vierte Corona-Welle aus Sicht des Virologen ohnehin nicht mehr durchbrochen werden.

Quelle: Newsletter RND vom 29.11.2021

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Heimbewohner sechs Monate nach COVID-Impfung fast ohne Antikörper

Beitrag von WernerSchell » 29.11.2021, 07:30

Ärzte Zeitung vom 29.11.2021:

Studie
Heimbewohner sechs Monate nach COVID-Impfung fast ohne Antikörper

90 Prozent der Heimbewohner weisen laut Corona-Studie ein halbes Jahr nach Gabe von zwei Dosen Comirnaty® keine nachweisbaren Antikörper mehr gegen die Delta-Variante auf. Auch die Beschäftigten wurden untersucht.
Wiesbaden. Hessen drängt angesichts einer neuen Studie des Instituts für Medizinische Virologie der Uniklinik Frankfurt auf schnelle Corona-Auffrischungsimpfungen für Bewohner von Pflegeheimen. Sozialminister Kai Klose (Grüne) verweist dabei auf die von seinem Haus in Auftrag gegebene Studie „Impf Care“ unter Leitung der Institutsdirektorin Professor Sandra Ciesek. Demzufolge wiesen 90 Prozent der sehr betagten Menschen fünf bis sieben Monate nach der Gabe von zwei Dosen des BioNTech-Impfstoffs keine nachweisbaren neutralisierenden Antikörper mehr gegen die Delta-Variante von SARS-CoV-2 auf.

… (weiter lesen unter) … > https://www.aerztezeitung.de/Nachrichte ... 01C00A5YI4

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Bereits nach positivem Schnelltest besteht Quarantänepflicht

Beitrag von WernerSchell » 29.11.2021, 17:47

Rhein-Kreis Neuss
PRESSEMITTEILUNG NR. 1074/2021
Datum: 29. November 2021



Online-Anmeldung für PCR-Test bei Symptomen
Bereits nach positivem Schnelltest besteht Quarantänepflicht


Rhein-Kreis Neuss. Testungen spielen bei der Bekämpfung des Coronavirus eine entscheidende Rolle. Ein negatives Testergebnis gibt größere Sicherheit im Alltag: Die Gefahr, andere Menschen anzustecken, sinkt. Sofern ein Schnelltestergebnis positiv ausfällt, ist eine Bestätigung des Ergebnisses durch einen PCR-Test erforderlich. Der Rhein-Kreis Neuss weist darauf hin, dass sich Betroffene laut Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sofort nach dem positiven Schnelltest – ob mit oder ohne Krankheitssymptomen - in Quarantäne begeben müssen und dies mindestens bis zum Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses. Auch nicht vollständig geimpfte oder symptomatische Personen, die mit im Haushalt leben, bleiben bis zum Vorliegen des Testergebnisses zuhause. Bei einem positiven Selbsttest betrifft die Quarantänepflicht nur die positiv getestete Person und nicht die Haushaltsangehörigen.

Wer Symptome einer Erkrankung mit dem Coronavirus hat, kann sich unter www.rhein-kreis-neuss.de/coronatest über ein Online-Formular für einen PCR-Test anmelden. Die Betroffenen werden dann durch das Kreis-Gesundheitsamt für eine Terminvereinbarung kontaktiert.

Reinhold Jung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum:

Rhein-Kreis Neuss
Der Landrat
Pressesprecher
Benjamin Josephs (V.i.S.d.P.)
Oberstr. 91
41460 Neuss
Tel.: 02131/928-1300

Rhein-Kreis Neuss
ZS5.2 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Oberstraße 91
41460 Neuss
Tel: 02131 928-1300
Fax: 02131 928-1330
Email: Presse@rhein-kreis-neuss.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Impftermine in Erfttal am 15.12.2021 und 15.01.2022

Beitrag von WernerSchell » 29.11.2021, 18:01

An den folgenden Terminen wird im Bürgerhaus Erfttal geimpft:
Mittwoch, 15. Dezember 2021
Samstag, 15. Januar 2022
Beide Impfaktionen richten sich sowohl an Erfttalerinnen und Erfttaler, die noch gar nicht geimpft sind als auch an diejenigen, die Ihre Erst- bzw. Zweitimpfung auffrischen lassen wollen (Booster). Insofern werden auch verschiedene Impfstoffe zur Verfügung stehen. Weitere Infos, wie Uhrzeiten etc. stehen noch nicht fest, werden aber frühzeitig vom Bürgerhaus bekannt gegeben.
Für die Auffrischungsimpfung bietet auch das Impfzentrum Rhein-Kreis Neuss bis Ende Januar 2022 an jedem Sonntag in der Comenius-Gesamtschule Weberstr. 90a 41464 Neuss in der Zeit von 10.00-17.00 h so genannte Booster-Sonntage an!
Weitere Hinweise dazu gibt es hier: > https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/ver ... tzimpfung/

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen ("Bundesnotbremse") und Schulschließungen für zulässig erklärt ...

Beitrag von WernerSchell » 30.11.2021, 10:46

Das Bundesverfassungsgericht hat am 30.11.2021 durch entsprechende Beschlüsse die streitig gewordenen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen ("Bundesnotbremse") und Schulschließungen für zulässig erklärt. Näheres hier > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... ?f=5&t=294 / > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... ?f=5&t=295

+++
Die Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts vom 30.11.2021 zur "Bundesnotbremse" (> https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... ?f=5&t=294 / > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... ?f=5&t=295 ) dürften jedem Politiker verdeutlicht haben, welche Infektionsschutzmaßnahmen JETZT notwendig und gerichtsfest sind. Es müssen daher schnellstmöglich alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden, um den rasant steigenden Infektionen soweit wie möglich Einhalt zu gebieten. Dazu gehört auch die Anordnung einer ALLGEMEINEN Impfpflicht - sofort. Im Übrigen sind alle Bürgerinnen und Bürger gut beraten, Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden. - Es versteht sich, dass nicht alle Maßnahmen sofort greifen. Aber sofortiges Handeln erscheint dennoch alternativlos. Jedes Zögern verschlimmert die Situation. - Leider ist seit 2020 allzu oft nicht gezielt oder zu spät gehandelt worden. Diese Fehler dürfen sich nicht wiederholen. - Wir müssen uns bei dem all dem auch klar machen, dass uns das Corona-Virus, mit welchen Mutationen auch immer, erhalten bleiben wird. Entsprechende Infektionsschutzmaßnahmen werden daher noch längere Zeit zu beachten sein. - Werner Schell

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Corona-Schutzverordnung

Beitrag von WernerSchell » 03.12.2021, 17:41

Das NRW-Gesundheitsministerium hat am 03.12.2021 die neue Corona-Schutzverordnung öffentlich gemacht. > https://newsletter.rp-online.de/d/d.pdf ... =topthemen - Bereits ab dem 04.12.2021 haben nur noch Geimpfte und Genesene Zugang zum Einzelhandel, ausgenommen sind lediglich Geschäfte für den täglichen Bedarf. Auch Clubs und Diskotheken dürfen am Wochenende nicht mehr öffnen. Die weiteren Regelungen (auch für Weihnachtsmärkte und Stadien) > https://newsletter.rp-online.de/d?o0chy ... =topthemen
Quelle: Newsletter der Rheinischen Post vom 03.12.2021

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Allgemeine Impfpflicht erscheint dringend notwendig ...

Beitrag von WernerSchell » 06.12.2021, 07:50

Allgemeine Impfpflicht erscheint dringend notwendig ...

Es war nach der Entwicklung von wirksamen Impfstoffen zur Corona-Pandemiebekämpfung früh klar, dass eine hohe Durchimpfungsrate (von mindestens rd. 90%) zur Immunisierung der Bevölkerung notwendig ist. Einen solchen Impferfolg auf freiwilliger Basis zu erreichen, ist grundsätzlich wünschenswert. Da aber recht früh Impfverweigerer mit nicht nachvollziehbaren Begründungen eine Corona-Schutzimpfung ablehnten und dafür sogar auf die Straße gingen, war erkennbar, dass an einer Impfpflicht nicht vorbei zu kommen ist. Erklärungen der verantwortlichen Gesundheitspolitiker, eine solche Impfpflicht werde es nicht geben, waren die völlig falschen Signale und für eine wirksame Pandemiebekämpfung nicht hilfreich. Die allermeisten Gesundheitsminister haben aber angesichts der aktuellen und zukünftig zu erwartenden Infektionsgefahren eine Korrektur ihrer Einschätzungen vorgenommen mit dem Ergebnis, dass jetzt schnellstmöglich eine Impfpflicht beschlossen werden soll. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Einschätzung von Peter Biesenbach, Justizminister von NRW: "Ich bin nahe dran zu sagen: Der Gesetzgeber ist in Ermangelung anderer effektiver Möglichkeiten nicht nur berechtigt, sondern verpflichtet, eine Impfpflicht einzuführen" (Quelle: Beitrag "Impfpflicht ist keine Gewissensfrage" in Rheinischer Post vom 04.12.2021). - Von hier gibt es dazu folgende Beurteilung / Empfehlung: Allein richtig ist, eine allgemeine Impfpflicht zu beschließen und diese nicht berufsbezogen oder einrichtungsbezogen zu gestalten. Es macht auch keinen Sinn, erst eine Teil-Impfpflicht zu verfügen und dann für alle nachzuziehen. Wenn nämlich eine berufsbezogene oder einrichtungsbezogene Impfpflicht eingeführt werden sollte (vorweg), wird es möglicherweise viele Berufsaussteiger geben. Kommt hingegen eine allgemeine Impfpflicht in einem Wurf, wird die Berufsflucht, wenn überhaupt, nur in bescheidener Form stattfinden. Es wird daher dringend angeraten, sofort eine allgemeine Impfpflicht einzuführen. Dabei kann vorgesehen werden, dass der Impfbeginn unterschiedlich gestaltet wird.

Bild

Siehe auch die Presseinfo vom 19.11.2021 > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 3285#p3285

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2990
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Impftermin am 15.12.2021 in Neuss-Erfttal, Bürgerhaus

Beitrag von WernerSchell » 07.12.2021, 15:15

Über den Impftermin am 15.12.2021 in Neuss-Erfttal, Bürgerhaus, informiert der nachfolgende Text / Flyer:

Impfenaktion in Erfttal 15122021.PNG
Impfenaktion in Erfttal 15122021.PNG (858.67 KiB) 572 mal betrachtet

Gesperrt