Polymyalgia rheumatica (PMR) ist die zweithäufigste entzündlich-rheumatische Autoimmunerkrankung bei älteren Personen

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3218
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Polymyalgia rheumatica (PMR) ist die zweithäufigste entzündlich-rheumatische Autoimmunerkrankung bei älteren Personen

Beitrag von WernerSchell » 18.12.2022, 14:13

Bild


Die Polymyalgia rheumatica (PMR) ist die zweithäufigste entzündlich-rheumatische Autoimmunerkrankung bei Personen im höheren Lebensalter nach der rheumatoiden Arthritis. Da es für die PMR keinen spezifischen Nachweis gibt, ist die Erkrankung nicht immer leicht zu diagnostizieren, und so lässt sich die Diagnose oft erst nach Ausschluss klinisch ähnelnder Differentialdiagnosen stellen. Die PMR tritt fast ausschließlich bei Menschen oberhalb des 50. Lebensjahres auf, wobei Frauen etwa 3-mal häufiger betroffen sind als Männer. Wichtig ist, dass die PMR überzufällig häufig gemeinsam mit einer Riesenzellarteriitis auftreten kann, was dann eine Therapieeskalation zur Folge hat. - Näheres in > S3-Leitlinie zur Behandlung der Polymyalgia rheumatica
> https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitl ... 018-05.pdf


Siehe auch
> https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/k ... rheumatica
> https://www.netdoktor.de/krankheiten/po ... heumatica/
> https://www.internisten-im-netz.de/kran ... gnose.html
> https://www.ratgeber-rheuma.de/krankhei ... rheumatica
> https://www.medizin3.uk-erlangen.de/pat ... heumatica/
> https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/ ... Polyrh.pdf
> https://www.t-online.de/gesundheit/kran ... dlung.html
> https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... %C3%BChren.
> https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... ma176.html
> https://www.medical-tribune.de/medizin- ... auch-eine/
> http://www.gesundheits-lexikon.com/Knoc ... rapie.html
> https://www.rheuma-liga.de/fileadmin/pu ... matica.pdf
> https://www.apotheken-umschau.de/krankh ... 21927.html
> https://deximed.de/home/klinische-theme ... rheumatica
> https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte ... ebw/06.pdf
> https://www.aerzteblatt.de/archiv/19873 ... ortikoiden
> https://www.medmix.at/polymyalgia-rheum ... reloaded=1


Für Betroffene gibt es einen Ratgeber mit dem Titel "Polymyalgie erfolgreich behandeln …". Er wurde Anfang 2022 in aktueller Aufmachung veröffentlicht:

Dazu ein Buchtipp! - Eine sehr hilfreiche Veröffentlichung für Betroffene!

Sigrid Nesterenko (Autorin):

Polymyalgia
erfolgreich behandeln

Der erste laienverständliche Ratgeber für Betroffene

Bild

ersa Verlag; 3.erweiterte Auflage 2022
Taschenbuch, 239 Seiten
ISBN: 978-3-944523-02-6
Preis: 24,90 €
Verlagsangaben:
Dorfstr. 15 - 23974 Krusenhagen OT Gagzow
Telefonnummer: 03841 2579 124
E-Mail-Adresse: info@ersa-verlag.de


Die Polymyalgia rheumatica (PMR) gehört zu den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, bei denen die Betroffenen unter reißenden Muskelschmerzen leiden. Dabei treten die Schmerzen vor allem im Nacken, Schultergürtel in den Oberarmen und Oberschenkeln sowie im Beckengürtel auf. Besonders in der Nacht und am Morgen setzen Steifigkeit und Schmerzen ein. Erschwerend zeigen sich weitere Symptome wie Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Störungen der Schweißregulation oder/und Gewichtsreduktion.

Besonders aber die lange und schwere Therapiedauer ist für Menschen mit Polymyalgia besorgniserregend. Eine Cortisonbehandlung unterdrückt zwar die akuten Entzündungszeichen und verhindert schwere Komplikationen, eine Heilung der Erkrankung kann sie jedoch nicht bewirken. Diese erfolgt i.d.R. von allein, was aber zwischen 2-10 Jahre dauern kann.

Was können Sie also tun, um die Genesungszeit möglicherweise abzukürzen?

Die renommierte Expertin für Umwelterkrankungen und Autorin zahlreicher Publikationen, Sigrid Nesterenko, verrät Ihnen in ihrem Experten-Ratgeber "Polymyalgia rheumatica erfolgreich behandeln" wertvolles Hintergrundwissen; um Ihnen einen möglicherweise schnelleren und spürbar erfolgreicheren Weg zu dauerhaft mehr Beschwerdefreiheit aufzuzeigen. Der große Sonderteil zum Thema Ernährung, Nährstoffe und Rezepte rundet diesen unverzichtbaren Polymyalgia-Ratgeber ab.

Die Autorin Sigrid Nesterenko, geb. 1964, erkrankte 1994 an MCS (Multiple Chemische Sensibilität). Um zu überleben, musste sie sich nicht nur mit dem Vermeiden und Ausleiten von Umweltschadstoffen wie Quecksilber, Blei und Palladium beschäftigen, sondern auch mit den MCS-Begleiterscheinungen wie einer Schimmelpilzallergie, chronischen Candidainfektion, einer chronischen EBV-Infektion, Histamin- und Fruktoseintoleranz. Durch ihre stetige Suche nach der Ursache konnte sie im Laufe der Jahre durch verschiedene naturheilkundliche Therapien einen erstaunlichen und respektvollen Weg der Genesung erfahren. Dieser Weg dauerte viele Jahre und erforderte extrem viel Eigeninitiative und Disziplin. Sie sammelte im Laufe dieser Zeit sehr umfangreiche Kenntnisse durch ständiges Lesen, Recherchieren, Experimentieren und intensiven Austausch mit anderen Betroffenen als auch Experten. Die Expertin für Umwelterkrankungen und alternative Heilmethoden hat bereits über 40 Bücher aus dem Gesundheitsbereich in den letzten 20 Jahren verfasst – einige davon wurden Bestseller. Vielen Menschen verdanken ihre heutige Gesundheit ihren Büchern.

Quelle und weitere Informationen > https://polymyalgia-rheumatica.ersa-verlag.de/


+++
Siehe auch
Pridinol bei muskulär bedingten Schmerzen
> https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... ?f=7&t=536

Gesperrt