Cholesterinsenker und die Probleme

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3835
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Cholesterinsenker und die Probleme

Beitrag von WernerSchell » 19.06.2023, 06:11

Cholesterinsenker und die Probleme

Zahlreichen (v.a. älteren) Patienten werden zur Cholesterinsenkung Präparate mit Statinen verordnet. Diese Cholesterinsenker sind zwar mit Blick auf Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugend wirksam, können aber auch erhebliche Nebenwirkungen, wie z.B. Muskelbeschwerden / Entzündungen, auslösen. Darüber wird leider zu wenig aufgeklärt, so dass manche nicht seltene Beschwerdeproblematik nicht richtig eingeschätzt und die Ursache, die Arzneimittelnebenwirkung, außer Acht gelassen wird.
Es wird daher allen Patienten, denen Cholesterinsenker verschrieben werden, empfohlen, den "Beibackzettel" gründlich auszuwerten und im eigenen Interessen sorgsam auf eventuelle Nebenwirkungen zu achten. Es wäre dann geboten, mit dem behandelnden Arzt über eine Veränderung der Medikation zu sprechen (siehe dazu > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 8319#p8319 ). Dabei wäre auch zu berücksichtigen, dass eine Umstellung der Ernährung - unter Umständen auch ohne Medikamente - eine hilfreiche Senkung der Cholesterinwerte bewirken kann (siehe insoweit > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 8320#p8320 ). Dabei kann die Buchveröffentlichung "Cholesterin und Fett-Ampel" nützliche Infos liefern … > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 8334#p8334



Bild


Daher:

Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3835
Registriert: 09.12.2013, 08:22

„Medikamentöse Cholesterinsenkung zur Vorbeugung kardiovaskulärer Ereignisse" – neue Version des Leitadens erschienen

Beitrag von WernerSchell » 11.07.2023, 07:06

Bild



Leitfaden der AkdÄ „Medikamentöse Cholesterinsenkung zur Vorbeugung kardiovaskulärer Ereignisse" – neue Version jetzt erschienen

Der Leitfaden der AkdÄ „Medikamentöse Cholesterinsenkung zur Vorbeugung kardiovaskulärer Ereignisse“ liegt jetzt in aktualisierter Version vor. Er diskutiert neben verschiedenen Indikationen der Statintherapie das Nutzen-Risiko-Verhältnis von Ezetimib, PCSK9-Hemmern und Bempedoinsäure. In die Version 2.0 wurden relevante neue Studiendaten aufgenommen. Dabei wurde insbesondere das Kapitel zur Bempedoinsäure überarbeitet. Außerdem werden neue Materialien zur Verfügung gestellt: ein Fact Sheet, das für Kliniker die wichtigsten Informationen des Leitfadens zusammenfasst, und zwei Patienteninformationen, die das ärztliche Aufklärungsgespräch unterstützen sollen. Diese Patienteninformationen richten sich an Menschen mit Diabetes und an Patientinnen und Patienten, die vor der Entscheidung stehen, ihre bisherige Statintherapie zu intensivieren.

Leitfaden "Medikamentöse Cholesterinsenkung zur Vorbeugung kardiovaskulärer Ereignisse", 1. Auflage, Version 2.0 (Juli 2023) ... > https://www.dcgma.org/index.php?option= ... Itemid=435

Quelle: Pressemitteilung vom 11.07.2023
Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Fachausschuss der Bundesärztekammer
Dezernat 1 – Ärztliche Versorgung und Arzneimittel
Herbert-Lewin-Platz 1 • 10623 Berlin
Telefon: +49 30 400456-500
Telefax: +49 30 400456-555
akdae-newsletter@baek.dewww.akdae.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3835
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Medikamentöse Cholesterinsenkung - Mögliche Nebenwirkungen bedenken ---

Beitrag von WernerSchell » 11.07.2023, 07:38

Medikamentöse Cholesterinsenkung - Mögliche Nebenwirkungen bedenken ---

Zahlreichen (v.a. älteren) Patienten werden zur Cholesterinsenkung Präparate mit Statinen verordnet. Diese Cholesterinsenker sind zwar mit Blick auf Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugend wirksam, können aber auch erhebliche Nebenwirkungen, wie z.B. Muskelbeschwerden / Entzündungen, auslösen. Darauf habe ich bereits aufmerksam gemacht … > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 9015#p9015 Nun hat die Ärzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft eine neue Version des Leitfadens „Medikamentöse Cholesterinsenkung zur Vorbeugung kardiovaskulärer Ereignisse" vorgelegt … > https://www.wernerschell.de/forum/2/vie ... 9433#p9433 - Darin werden die aktuellen Einschätzungen zur medikamentösen Cholesterinsenkung erläutert. Es bleibt aber offensichtlich angezeigt, die Risiken bezüglich möglicher Nebenwirkungen bei einer entsprechenden Medikation zu berücksichtigen.

Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3835
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Cholesterin senken über Mikrobiom im Darm

Beitrag von WernerSchell » 22.05.2024, 07:04

Cholesterin senken über Mikrobiom im Darm

Propionsäure hat nach aktuellen Erkenntnissen einen positiven Effekt auf das LDL-Cholesterin. Die Cholesterinaufnahme im Darm wird gesenkt. - Was wir essen, landet im Darm und wird von den Darmbakterien verstoffwechselt - und das hat Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Denn die Darmbakterien, das sogenannte Mikrobiom, beeinflussen viele Abläufe in unserem Körper. Nach neuen Erkenntnissen gilt das auch für den Cholesterinspiegel. Ist das LDL-Cholesterin erhöht, steigt das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. - Viele Erkrankungen gehen mit verändertem Mikrobiom einher ... (weiter lesen unter) >>> https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... rm200.html

Meta-Analyse: Pflanzliche Kost führt zu besseren Cholesterinwerten … > https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... 7ac2e8834e

Fettstoffwechselstörungen erkennen und behandeln … > https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... el100.html
Für Vorbeugung ist es nie zu spät! … > https://idw-online.de/de/news822912

Gesperrt