Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2017-2022

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2427
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2017-2022

Beitrag von WernerSchell » 21.06.2017, 16:22

Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2017-2022

In dieser Woche haben wir die Koalitionsverhandlungen mit den Freien Demokraten erfolgreich abgeschlossen.

Bild

Mehr Innere Sicherheit, bessere Bildungschancen für unsere Kinder, Vorfahrt für Arbeitsplätze – zu den großen Fragen der Landespolitik besteht ein grundsätzlicher Konsens zwischen den Freien Demokraten und uns. Das ist ein gutes Fundament für eine Regierung, die den Menschen nicht im Weg steht, sondern die Bahn frei macht.

Nordrhein-Westfalen ist ein Land großer Unterschiede, die aber keine Gegensätze sein müssen. Städte und ländliche Räume, Regionen im Aufbruch und solche im Umbruch, eine starke Industrie und eine schützenswerte Natur, Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Konfession und Religion machen die Vielfalt unseres Landes aus.

Als Nordrhein-Westfalen-Koalition wollen wir nah bei den Menschen und am Leben vor Ort Antworten auf die großen Fragen formulieren. Wir wollen als deutschlandweit einziges Bündnis von CDU und FDP zeigen, wie bürgerliche Politik gelingt. Als Koalition des Aufbruchs wollen wir unser Land voranbringen.

Mehr zum Thema
> https://www.cdu-nrw.de/sites/default/fi ... n_2017.pdf

Quelle: Pressemitteilung vom 16.06.2017

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2427
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Karl-Josef Laumann leitet das MAGS NRW

Beitrag von WernerSchell » 22.07.2017, 06:10

Statements von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 30.06.2017:

• Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, abgekürzt MAGS NRW, ist eines von zwölf Ministerien der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen. Es wird ab dem 30. Juni 2017 durch Minister Karl-Josef Laumann (CDU) geleitet. Karl-Josef Laumann war zuletzt Patientenbeauftragter und Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung (im Range eines Staatssekretärs). Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =4&t=22193
• Die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerin, Ingrid Fischbach (CDU), wird neue Patientenbeauftragte und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung. Das hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am 29.06.2017 in Berlin bekannt gegeben. Fischbach übernimmt das Amt von Karl-Josef Laumann, der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW geworden ist. Infos unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... 775#p98775

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 2427
Registriert: 09.12.2013, 08:22

Fach "Gesundheit" gehört in den Schulunterricht

Beitrag von WernerSchell » 26.07.2017, 18:17

Aus Forum:
http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =4&t=22224

Fach "Gesundheit" gehört in den Schulunterricht

Bild

Meine Info an Frau Yvonne Gebauer, Schulministerin NRW - https://www.facebook.com/yvonne.gebauer.77 -:
Für die zukünftige Schulpolitik hatte ich bereits für die Koalitionsverhandlungen angeregt, in den Schulen verstärkt das Fach "Gesundheit" anzubieten. Dabei können umfänglich Informationen zur Prävention und Gesundheitsförderung vermittelt und im Rahmen von "Bewegungstherapie" (Sport) geübt werden. Es ist gut belegt, dass mit Prävention und Gesundheitsförderung möglichst früh begonnen werden sollte, um so die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten tunlichst zu vermeiden. Siehe insoweit die Hinweise unter folgender Adresse > http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =4&t=22147 Angesichts vielfältiger Fehlentwicklungen werden die Krankheitsaufwendungen, auch mit Blick auf Demenz, zukünftig kaum noch zu stämmen sein werden. Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk wird das Thema am 22.11.2017 bei einem bundesweit ausgerichteten Pflegetreff vorstellen und diskutieren: > http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =7&t=22212 Das Motto muss lauten: "Vorbeugen ist besser als Heilen" - Prävention und Gesundheitsförderung mehr Aufmerksamkeit schenken - Körperlich und geistig aktiv bis ins hohe Alter.
Werner Schell

Gesperrt